Wissenswertes

Saucen

Suppen

Salate

Haupt- und Zwischengerichte

 

 

 

Wissenswertes:

Die Verwendung des Spargels für Heilzwecke lässt sich bis etwa 3000 vor Christi zurückverfolgen. In China gegen Husten und Geschwüre verwendet, im alten Ägypten ein Lebensmittel, galt er nach Dioskorides in der Antike als heilräftiges Nierenmittel. Zu allen Zeiten wurde der Spargel auch als Genussmittel bzw. als Gemüse geschätzt. In Mitteleuropa ist der Spargel erst seit dem 16. Jahrhundert bekannt. In Deutschland wird er erst seit 400 Jahren angebaut. Zuerst erntete man dieses edle Gemüse von einem Feld in der Nähe von Stuttgart im Jahre 1568.

Zubereitung:

Die Zubereitung ist leicht: Den Spargel kalt abspülen und gründlich schälen. In leicht gesalzenes, kochendes Wasser legen, eine Prise Zucker und ein Stück Butter hinzugeben.

Weißer Spargel kocht je nach Dicke zwischen 20 und 30 Minuten.

Grüner Spargel braucht nur ca. 15 Minuten. Nach dem Kochen gut abtropfen lassen und servieren.

 

Wieviel Spargel darf es sein?

 

Pro Person als Beilage 400-500 Gramm

Bei Aufläufen und Gemüsegerichten 250-300 Gramm

 

Spargel- und Erdbeerhof Bär, Karben, Wetterau